Lucifer's Match

Die richtige Partie für heiße Fälle!

Über Lucifer's Match

“To know oneself is to study oneself in action with another person”
― Bruce Lee


Lisa

Lisa Schaffner ist Hoop Künstlerin aus Leidenschaft. Neben zehn Jahren Erfahrung auf verschiedensten Bühnen als Feuerkünstlerin und Flowartist liebt sie es ihre Begeisterung an Menschen aller Altersklassen weiterzugeben und unterrichtet als eine der wenigen zertifizierten Hoopcoaches verschiedenste Kurse für alle Niveaustufen. Ganz gleich ob Hoopdance, Hoopfitness oder Hoop-Flowkurse - im Zentrum steht stets das Wecken des eigenen Potentials aller Teilnehmenden sowie die Freude und Kreativität an dieser speziellen Ausdrucksform.



Thomas

Seit 2004 spielt der Begriff "Objektmanipulation" eine große Rolle in seinem Leben. Beginnend mit ersten Poi-Spielversuchen steigerte er sich über die Jahre zu ausgereiften Bühnenshows in den Kategorien Poi, Partnerpoi, Singlestaff, Doublestaff, Contactstaff und Dragonstaff. Hierbei spielt eine ausgewogene Mischung aus Ausdruck, Spielfluss und technischer Rafinesse eine große Rolle. Diese Mischung wird durch große Flammenbilder und Funkenflug unterstrichen. Neben Zusammenarbeiten mit größeren Ensembles und verschiedensten Shows auf Bühnen rund um die Welt, wurde die Gruppe “Lucifer’s Match” gegründet.


Befreundete Künstler

Sofern Sie mehr als zwei Künstler buchen wollen, können durch gute Vernetzung zu befreundeten und kompetenten Künstlern großartige Zusammenarbeiten realisiert werden! Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt.


Historischer Exkurs zur Namensfindung

In 1826, John Walker, an apothecary [...], conducting an experiment in his laboratory, stirred a mixture antimony sulfide, potassium chlorate, gum, and starch with a wooden stick, and subsequently scraped the stick on the stone floor of the lab to remove a glob of the solution that had dried on the end of it. When the stick burst into flames, Walker realized he had created something of interest, and made several of the sticks, which he demonstrated for the amusement of friends and colleagues. One of the observers at a demonstration in London was Samuel Jones.  Jones realized the invention’s commercial potential, set up a match business in London, and cleverly named his product “Lucifers.” [...] The term persisted as slang in the 20th Century.

However the Lucifers were unpredictable, often giving off violent bursts of flame, and emitted an extremely noxious odor of sulfur. Boxes of lucifers carried a printed warning: “persons whose lungs are delicate should by no means use Lucifers.”

(Source: http://museumofeverydaylife.org/exhibitions-collections/current-exhibitions/history-of-the-match)